Begleitet ihr mich beim Entsäuern?

Jeder kennt das, Kopfschmerzen oda sogar Migräne, Rheuma, Asthma oder sogar Allergien!?
Mich plagt sehr das Kopfweh bis hin zur Lustlosigkeit, und da ist mir einiges eingefallen 😉

Wie ich bereits schon erwähnt habe, will ich euch ein paar Hausmittelchen vorstellen die einfach in vergessenheit geraten sind.
Und ich kenne noch das Wundermittel Natron. Ja Natron das was man fürs Kochen sehr gerne verwendet. Aber ich werde es nicht zum Kochen benutzen, sondern für die Körperpflege und die Gesundheit 🙂

Ihr habt bestimmt schon etwas von Entsäuern gehört? Nein!?..
Nagut bevor ich euch hier voll labere, fasse ich mich kurz 😉

Ich habe bereits schon seit längerer Zeit gute Erfahrungen gemacht mit der Säure-Basen Methode.

Was ich euch damit fragen will, habt ihr Lust darauf wenn ich die Säure-Base Methode wieder mache, ob ich ein Tagebuch schreiben  soll, hier auf meinem Blog?

Natürlich erkläre ich euch was es genau ist, was ich hier mache & was ich zu mir nehme?

Den vor 2 Jahren hatte ich wie gesagt gute Erfahrungen damit gemacht, mein Kopfweh verschwand, meine Lustlosigkeit war wie verschwunden. Und das beste ich fühlte mich wieder wohler und dabei verschwanden auch noch 10 kg 🙂

Würde mich freuen wenn ihr mir Bescheid gebt, ob ihr Interesse hättet oder eher nicht?

Liebe Grüße, eure Mel

Guten Rutsch ins Jahr 2014 :)

Hallo meine Lieben,

So in ein paar Stunden ist es soweit, denn ich verabschiede mich von euch im Jahr 2013 und wir sehen oder hören *gg* uns im neuen Jahr 2014 wieder.
Nächstes Jahr starte ich dan so richtig durch, also seit gespannt 🙂
Dabei bedanke ich mich für Eure Kommentare, Kritik , Anregungen und am wichtigsten Eure Unterstützung.

Ich wünsche euch einen Schönen Start ins neue Jahr und wir sehen uns, bis Dahin!

Küsschen
eure Melanie

Schröpfen ein traditionelles Therapieverfahren

Jeder kennt das:  Rückenschmerzen, Verspannungen und Cellulite ( bei Frauen vermehrt).
Dafür muss man ständig zur Therapie laufen oder bei Cellulite viel Sport oder eincremen.
Doch es geht auch anders 😉

Hier sag ich euch wie und mit was es geht.

Ich wurde vor ca. 1/2 Jahr darauf aufmerksam, habe viele Berichte im Internet gelesen und etwas recherchiert. Da ich ein sehr skeptischer Mensch bin, ohne es vorher zu testen, wollte ich eben selber mal ausprobieren ob es wahre Wunder bewirkt. Es geht um das Schröpfen.





Was ist Schröpfen!?

Es ist ein traditionelles Therapieverfahren, bei dem auf einem begrenzten Hautareal ein Unterdruck erzeugt wird. Es wir typischerweise in der Alternativmedizin eingesetzt, und es ist auch überall bekannt. Es soll dem Körper beim Ausscheiden der Schlacken helfen.
Dabei wird die Durchblutung angeregt und hilft auch bei dem Transport der Lymphe.
Es wird angewendet zur Linderung der Muskeln, Gelenke, Verspannungsbeschwerden, Rheuma, Kopfschmerzen sowie Durchblutungsstörungen. Die intensive Saugwirkung zieht Gift- und Schadstoffe unter die Haut, wo die Schlackenstoffe via Lymphgefäße entsorgt werden. So entsteht ein Entgiftungseffekt.
Wie wird das Schröpfen angewandt!?Es gibt die sogenannten Schröpfgläser. Die gibt es in verschiedenen Größen ( von 1mm- 20 mm)
Die Gläser sind alle Mundgeblasen, darum sind nicht alle ebenmäßig. An der oberen Hälfte befindet sich ein Luftball. Wenn man ihn fest drückt wird Luft angesaugt und beim Loslassen des Luftballes wird die Luft wieder rausgedrückt. Das Glas wird dann direkt auf die eingeölte Haut gesetzt und dabei drückt man auf den Luftball. Dabei fährt man mit dem Glas auf die gezielten Hautpatien, bis sich die Haut rötet. Ziel der Massage ist es die Durchblutung der Körpers anzuregen.



Es gibt 3 verschiedene Schröpf-Methoden:

-> Das trockene Schröpfen: Hier werden Saugglocken auf die Haut gesetzt. Durch Absaugen der Luft entsteht eine kurzfristige Erhitzung des Glasinneren. Der dadurch ausgelöste Unterdruck regt den Blutfluss und die Lymphflüssigkeit an.

-> Das blutige Schröpfen:  Es wird mit dem kleinen Messer in die Haut geritzt, dabei wird das Schröpfglas angesetzt. Dadurch werden Schadstoffe ausgeleitet. ACHTUNG: Wird nur von einem Therapeut angewandt!!!

-> Die Schröpfmassage: Das Schröpfglas wird auf die eingeölte Haut angesetzt und massiert die Hautstellen.

Kaufort & Preis:

Die Schröpfgläser habe ich bei Amazon bestellt. Da kostet ein Glas um die 2-5 €.



Meine Erfahrung & Anwendung:

Ich habe das Schröpfen rein nur gegen meine Cellulite angewendet. Dafür habe ich das mittelgroße Glas verwendet. Zuvor habe ich die Hautzonen (Oberschenkel, Po) mit Öl eingecremt, dann hab ich das Glas angesetzt und etwas am Ball gedrückt damit man ein Einsaugen der Haut spürt. Pro Oberschenkel hab ich ca. 10 Minuten mit dem Schröpfglas massiert d.h.: Man sollte nie gleiche Bewegungen machen den die Schlackenstoffe sollten ja herausgeholt werden, darum immer Abwechselnd Kreisen, einmal von Links nach rechts dann von oben nach unten usw…
Dabei wurden die Hautpartien immer rot d.h.: Es wird gut durchblutet.
Ich Schröpfte wirklich jeden 2. Tag um die 15 Minuten. Aber was ich noch dazusagen muss, ihr dürft nicht zu Fest am Ball drücken, wo ihr meint die ganze Haut wird jetzt eingesaugt (*gg*) den das gibt Blaue Flecken und ist auch nicht Gesund. Also immer so fest drücken das es noch angenehm ist.

Gut ich hab das jetzt über paar Monate gemacht, und ich muss sagen es ist einfach viel besser geworden. Meine Oberschenkel und mein Po wird wieder richtig Durchblutet  🙂
Ich hab es wirklich geschafft das meine Cellulite besser wurde und mein Umfang wurde um einiges vermindert.
Das einzige ist einfach, man muss dahinter sein und es wirklich durchziehen, auch wenn es ab und zu etwas schmerzt (sind die Schlacken) aber es halft bei mir.
Aber nicht das ihr meint das Schröpfen ist jetzt ein Wundermittel gegen Cellulite!?
Nein, das nicht NUR müsst ihr auch auf die Ernährung achten und Sport betreiben (jaja, wer kann das nicht mehr hören *gg* )
Wenn ihr gesunde Ernährung, Sport und Schröpfen gemeinsam macht dann schafft ihr das auch 🙂

Das Schröpfen kann ich also nur Empfehlen, den ich war/bin begeistert.